Doktor Schiwago, das Musical

BUCH VON MICHAEL WELLER / MUSIK VON LUCY SIMON / GESANGSTEXTE VON MICHAEL KORIE und AMY POWERS

Nach dem Roman von BORIS PASTERNAK / Deutsch von SABINE RUFLAIR (Gesangstexte) und JÜRGEN HARTMANN (Buch)

Das international erfolgreiche Musical DOKTOR SCHIWAGO, nach dem Roman von Boris Pasternak und bekannt durch die herausragende Verfilmung mit Omar Sharif in der Titelrolle, kommt ab 11. April 2019 in die Traunsee-Metropole.

Inhalt
Eine Liebe in Zeiten der Russischen Revolution: Jurij Andrejewitsch Schiwago, aufgewachsen als Waise in angesehenem Hause zur Zeit des russischen Zarenreichs, gerät schon bald als politisch unabhängiger Dichter und Arzt zwischen die Fronten zweier aufkeimender Bewegungen. Seiner engen Freundin Tonja ­von Kindes an versprochen, fühlt sich Schiwago aber bald von der geheimnisvollen Lara Guichard angezogen, an die jedoch noch zwei weitere Männer ihr Herz verloren: Pascha Antipov, Anführer der Roten Armee und Laras Ehemann, sowie der gönnerhafte Anwalt und Freund der Guichards, Victor Komarovskij.
Hintergrund
Der 1956 in der Sowjetunion fertiggestellte Roman von Boris Pasternak erschien erstmals in italienischer Übersetzung beim Mailänder Verlag Feltrinelli im November 1957, da der Inhalt des Romans über die kommunistischen Bewegungen für die vorherrschende Regierung einen Affront darstellte und verboten wurde. Eine von der Central Intelligence Agency finanziell geförderte russische Originalausgabe wurde im August 1958 beim Den Haager Mouton Verlag veröffentlicht und verbreitete sich bald auch in der Sowjetunion auf dem Schwarzmarkt. Die Schwedische Akademie verlieh Pasternak für Doktor Schiwago im selben Jahr den Literaturnobelpreis, den er aber nicht annahm. 2 Jahre später verstarb Pasternak und konnte den unaufhaltsamen Welterfolg, den sein Roman spätestens mit der Verfilmung von David Lean aus dem Jahre 1965, mit Omar Sharif und Julie Christie in den Hauptrollen, erzielte, nicht mehr erleben.
das musical
Das Musical wurde ursprünglich 2006 unter dem Namen ``Zhivago`` im La Jolla Playhouse in San Diego, Kalifornien, uraufgeführt. Es folgten Erfolgsproduktionen u.a. in Australien, Korea, Polen, Schweden und Deutschland. In Gmunden erlebt dieses herausragende Werk nun seine österreichische Erstaufführung.Die Musik stammt aus der Feder der Komponistin Lucy Simon, die u.a. die Musik zu DER GEHEIME GARTEN schuf und so auch dem Gmundner Publikum bereits ein Begriff ist. Es inszeniert erneut der Intendant des Musical Frühlings Markus Olzinger. Die musikalische Leitung liegt in den bewährten Händen von Caspar Richter. Die Titelpartie übernimmt Yngve Gasoy Romdal, die Rolle der Lara Elisabeth Sikora. Beide feierten bereits 2018 bei JANE EYRE große Erfolge in den Hauptrollen.
Kreativteam

Regie/ Bühnenbild:
MARKUS OLZINGER
Musikalische Leitung/ Einstudierung:
CASPAR RICHTER
Choreographie:
JULIA LEDL
Kostüm:
MATHILDE GREBOT
Lichtdesign:
INGO KELP
Tondesign:
ROLAND BAUMANN

Wir möchten darauf hinweisen, dass das Musical DOKTOR SCHIWAGO mitunter auch gewaltsame Szenen enthält und empfehlen den Besuch der Vorstellung daher erst ab Ca. 13 Jahren. Für weitere Informationen schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

besetzung

Yngve Gasoy Romdal

Jurij Schiwago

Yngve stammt aus einer norwegischen Künstlerfamilie. Er spielte u.a. Marius in LES MISERABLES, Raoul in PHANTOM DER OPER, Tony in WEST SIDE STORY, Prince Charming in CINDERELLA, Joe Gillis in SUNSET BOULEVARD, die Titelrollen in DIE SCHÖNE UND DAS BIEST und DER GRAF VON MONTE CHRISTO, Anatoly in CHESS,KönigArtus in CAMELOT, den Prinz/Wolf in INTOTHE WOODS, Cagliostro in MARIE ANTOINETTE, Gus, Growltiger und Bustapher Jones in CATS, Raoul in LIEBE STIRBT NIE, Che in EVITA und zuletzt Petruchio in KISS ME KATE. Er kreierte dieTitelrolle in MARTIN LUTHER. In Wien spielte er Dexter in HIGH SOCIETY, Gaston in GIGI, die Titelrolle in der Uraufführung von MOZART! und 2004 die Rolle des Jesus im konzertanten JESUS CHRIST SUPER- STAR. Für diese Rolle erhielt er bereits 2002 den Großen Hersfeldpreis. Für JEKYLL & HYDE wurde er 2003 von der Zeitschrift “Musicals” zum deutschsprachigen Musicaldarsteller Nr. 1 ernannt. Die Zeitschrift “Da Capo” wählte ihn als besten Darsteller für die Rolle des Kardinal Richelieu in 3 MUSKETIERE.Yngve sang als Solist in Konzerten in der Royal Albert Hall London, der Robert Stolz Gala in Graz, sowie in Tokio, Osaka, Moskau, den Philippinen, Deutschland, Österreich und Skandinavien. In Film & Fernsehen ist er u.a. in LIEBE, LÜGE, LEIDENSCHAFFT, der TV-Serie SABINE, der skandinavischen Serie REDERIET und mit Gastrollen in KOMMISAR REX zu sehen. Für BBC drehte er ATLANTIS und MY LIFE IN FILM. Er ist auf viele CDs zu hören, darunter sein Solo-Album „Listen to my Song“. www.yngvegasoyromdal.com

Elisabeth Sikora

Larissa Guichard (Lara)

Die niederösterreichische Sängerin und Schauspielerin wurde am Konservatorium der Stadt Wien (MUK) ausgebildet. Zu ihren ersten Bühnenaufträgen zählten: Lisa in „Jekyll&Hyde“, Marguerite in „The Scarlet Pimpernel“, Ismene in Anouilh’s „Antigone“ oder auch die Erzählerin in „Joseph“ (Stadthalle Wien). Ihre weiteren Engagements führten sie durch den gesamten deutschsprachigen Raum und Europa: ua. als Sally Bowles in „Cabaret“ (EU-Tournée), Florence in „Chess“ (Theater Lüneburg), Fanny Brice in „Funny Girl“ (Theater Ingolstadt), Lilith/Saskia in Xavier Naidoo’s Musicaluraufführung „Timm Thaler“ (Staatstheater Darmstadt), Mina in „Dracula“ (Theater Lüneburg), Mrs Johnstone in „Blutsbrüder“ (Staatstheater Meiningen), Bianca in „Kiss me Kate“ (Landestheater Linz), Elsa Schrader in „The Sound of Music“ (Staatstheater Kassel), Die Fee in „Die Schöne&das Biest (EU-Tournée). 2014 gründete Elisabeth Sikora gemeinsam mit Markus Olzinger und Caspar Richter den MUSICAL FRÜHLING IN GMUNDEN, wo sie für die Libretto-Adaption des „Geheimen Garten“ sowie für die Neufassung von „Sofies Welt“, sowie auch für Kostümbild verantwortlich zeichnete. Auf der Bühne des MUSICAL FRÜHLINGs konnte man sie als Mrs. Johnstone in „Blutsbrüder“, als Lily im „Geheimen Garten“ und Hilde in „Sofies Welt“, sowie zuletzt in der Titelrolle „Jane Eyre“ in der gleichnamigen deutschsprachigen Erstaufführung erleben. Im Herbst 2018 ist Elisabeth ua. als eine der SolistInnen in Bernstein’s MASS am Festspielhaus Salzburg engagiert, im Frühjahr 2019 wird sie als Maria mit den Bad Reichenhaller Philharmonikern Auszüge aus der „West Side Story“ darbieten, und freut sich schon sehr, ab April 2019 als Lara in der österreichischen Erstaufführung von DOKTOR SCHIWAGO erneut beim MUSICAL FRÜHLING am Stadttheater Gmunden auf der Bühne zu stehen. www.elisabethsikora.com

André Bauer

Victor Komarovskij

André Bauer wurde in Görlitz geboren. In Dresden begann er sein Gesangstudium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“, das er in Frankfurt am Main an einer Privatschule abschloss. Es folgten zahlreiche Engagements, u.a. in MY FAIR LADY, HAIR, DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME, LES MISERABLES und MISS SAIGON. 2000 kam André für die Rolle des Leopold Mozart im Musical MOZART nach Wien. In ELISABETH spielte er 2003-2005 Kaiser Franz Joseph, danach Frank Crawley in REBECCA am Raimundtheater. 2008 verkörperte er die Titelfigur in SWEENEY TODD in Mistelbach, sowie Eje in TUTENCHAMUN in Gutenstein. Er stand in zahlreichen JESUS CHRIST SUPERSTAR Produktionen als Pilatus auf der Bühne, gastierte 2008 in Japan mit dem VIENNA MUSICAL KONZERT der Vereinigten Bühnen Wien, spielte am Staatstheater Kassel den Emile de Beque in SOUTH PACIFIC, gastierte in St.Gallen in den Produktionen DER GRAF VON MONTE CRISTO (Morell) und REBECCA (Frank Crawley). Er spielte in Wien am Raimundtheater in ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK und im Künstlerhaus die Rolle des GUSTAV KLIMT im gleichnamigen Musical. Am wiener Ronacher spielte André in NATÜRLICH BLOND (Cover für Dad/Winthrop und Professor Callahan) und in DER BESUCH DER ALTEN DAME. Am Wiener Raimundtheater war er u.a. als Leopold Mozart im Musical MOZART zu sehen. Das Gmundener Publikum kennt ihn bereits als Mr. Lyons in BLUTSBRÜDER oder auch aus DER GEHEIMEN GARTEN. www.andrebauer.info

Leah Delos Santos

Antonia Gromeko (Tonia)

Leahs erstes Engagement in Deutschland war MISS SAIGON, wo sie zwei Jahre lang die Rolle der Kim in Stuttgart spielte. In Duisburg verkörperte die gebürtige Philippinin Eponine und Cosette in LES MISE- RABLES. Weitere Engagements führ ten sie u.a. als Lisa Carew in JEKYLL & HYDE nach Bremen und Magdeburg, als Cosette in LES MISERABLES nach Bonn und als Maria Magdalena in JESUS CHRIST SUPERSTAR zu den Freilichtspielen Tecklenburg. In Berlin spielte sie Sillabub in CATS, Bella in HE- XEN im Friedrichstadtpalast, Lady Marian in ROBIN HOOD und kreierte die Rolle der Alrun in der Uraufführung von BONIFATIUS in Fulda. Leah spielte Belle in der deutschen Erstaufführung von Disneys DIE SCHÖNE & DAS BIEST, und später auch in den Produktionen in Oberhausen, Berlin, und Magdeburg. Sie stand als Maria in WEST SIDE STORY bei den Bad Hersfelder Festspielen und den Frei- lichtspielen Tecklenburg auf der Bühne. Sie verkörperte in der Landgraf-Tournee von JEKYLL & HYDE er- neut Lisa Carew, Gumbie/Jenny Fleckenreich/Jellylorum in CATS und bei den FrankenfestspielenValentine deVil- lefort in DER GRAFVON MONTE CHRISTO. Zuletzt spielte sie Jellylorum in derTecklenburger Produktion von CATS. 2018 war Leah bereits in JANE EYRE als Blanche Ingram in Gmunden zu sehen.

BRUNO GRASSINI

Pascha Antipov (Strelnikov)

Aus Italien. Seine wichtigsten Rollen nach der Ausbildung am Konservatorium in Wien: In der Hauptrolle des Luigi Lucheni erzählte er Kaiserin Elisabeths Geschichte im gleichnamigen Musical in Wien, Berlin, Triest, Stuttgart, Zürich, auf Deutschland- und Japantour in einem Zeitbogen von 16 Jahren. „Zwischendurch“ verkörperte er u.A. die Titelrolle in „Jekyll & Hyde“ (Wien u. Köln), er war Alfred in „Tanz der Vampire“ in Wien unter der Leitung von Roman Polanski, Anatoly in „Chess“ und Jean Michel in „La Cage Aux Folles“, beide auf Eu-Tour, Judas in „Jesus Christ Superstar“, Andrews in der Schweizer Produktion von „Titanic“, Chuck in der Europapremiere von „Avenue X“ in Wien, Vater von Johanna in „Die Päpstin“ in Fulda, Marley in „A Christmas Carol“ in Essen. Die Weltpremieren, für die er Rollen kreierte: 1998 in Berlin in „Der Herr Der Ringe“: Bilbo Beutlin. 2005 in „Ludwig2“: Der Schattenmann (Füssen). 2012 in „Tell“: Landvogt Gessler (Schweiz). Diskografie: neben den Aufnahmen seiner Hauptrollen in Musicals, die Solo-Gastaufnahmen in den Alben „Bella Notte“ (Musical Highlight), „Musical Christmas in Vienna“ und „True Love“ (Filmsongs). 2010 erschien seine Solo-CD „Tra Cielo E Mare“. www.brunograssini.com

Carmen Wiederstein

Anna Gromeko (Tonias Mutter)

Die gebürtige Oberösterreicherin absolvierte Ihre Musicalausbildung an den Performing Arts Studios Vienna und ihre klassische Gesangsausbildung bei Frau KS Hilde Rössl-Majdan am Goetheanistischen Konservatorium Wien. Bereits während ihrer Ausbildung stand sie u. a. in GODSPELL, in SUNDAY IN THE PARK WITH GEORGE (Dot) und in CITY OF ANGELS (Jazz-Quartett Angel City Four) auf der Bühne. Carmen spielte in der Uraufführung von MOZART! am Theater an der Wien, wo sie auch in der Rolle der Constanze zu sehen war. Von den Vereinigten Bühnen Wien wurde sie außerdem für ELISABETH (Gouvernante, Erzherzogin Sophie), MOZART IN CONCERT (Josepha Weber), MUSICAL CHRISTMAS IN VIENNA sowie für PHANTOM DER OPER engagiert. An der Wiener Volksoper war sie als Francesca in WEST SIDE STORY und als Chava in ANATEVKA zu sehen. Carmen verkörperte weiters die Gräfin (Linda) in FIGARO, Procula/Dritte Maria in PASSION & RESURRECTION, Fatiguée Forbue in LA VIE ENNUI, Tessa in THE GONDOLIERS, Blanche in BARBE BLEU (Musik. Ltg. Nikolaus Harnoncourt), Frau Schwarzer in BLUTHAUS, Die Karrierefrau in HEISSE ZEITEN, Mrs. Pearce in MY FAIR LADY und war zuletzt in HEIDI und MASS zu sehen. Darüber hinaus wurde Carmen als Solistin für zahlreiche Galas, Shows, Präsentationen, CD-Aufnahmen sowie für Oratorien und Konzerte engagiert und arbeitet derzeit an einem neuen Bandprojekt. Sie freut sich sehr, dass sie nach DER GEHEIME GARTEN (Rose Lennox) und JANE EYRE (Mrs. Scatcherd, Bertha Mason) erneut beim Musicalfrühling Gmunden mit dabei ist.

Jörg Westerkamp

Alexander Gromeko (Tonias Vater)

Jörg Westerkamp absolvierte sein Gesangstudium an den Musikhochschulen Hannover und Hamburg sowie am New England Conservatory Boston/USA. Nach ersten Gastverträgen in Hannover und Lübeck war er als Raoul beim Hamburger „Phantom der Oper“ zu sehen. Weitere Stationen waren die Hamburger Staatsoper als Gabey in John Neumeiers Inszenierung von Leonard Bernsteins „On The Town“, sowie die Staatsoperette Dresden, als King Marchan („Victor und Victoria“), Dr. Falke („Die Fledermaus“),Homonay („Der Zigeunerbaron“) und Petruchio („Kiss Me,Kate“). Bei der Welturaufführung des Musicals „Mozart!“ in Wien spielte er u.a. die Rolle des Leopold Mozart, gastierte an der Musikalischen Komödie Leipzig („Ich, Marlene“, „Orpheus in der Unterwelt“) und als Clifford Bradshaw in „Cabaret“ an der Oper Graz,bei den Sommerfestspielen Röttingen,den Musikfestspielen Steyr,sowie den Freilichtspielen Tecklenburg. Gastverträge führten ihn ans Theater Freiburg ( Don Quichote in „Der Mann von la Mancha“),sowie als Max Dettweiler in „The Sound of Music“ an die Sommeroperette Kufstein,die Oper Graz und die Volksoper Wien .

Da-Yung Cho

Stepka / diverse Rollen

Die gebürtige Wienerin kehrte nach ihrem Bachelorstudium Gesang in Seoul, Korea, wieder nach Wien zurück und schloss ihr Masterstudium Operngesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien mit Auszeichnung ab. Auf klassischen Bühnen war sie in Oratorien wie "Die Schöpfung" von J.Haydn, "Dixit Dominus" von G.F.Händel und "Lobgesang" von F.Mendelssohn zu hören. Auf der Opernbühne schlüpfte sie in Rollen wie Philidel in „King Arthur“ von H.Purcell, Servilia in “La clemenza di Tito“ von W.A.Mozart und Rita in “Rita“ von G.Donizetti und Lucy in „The Telephone“ von G.C. Menotti. In der Saison 2018/2019 ist sie als Telete bei der Uraufführung von der zeitgenössischen Oper „Dionysos rising“ von Roberto Rusconi in Trient, Italien, und als Mi in F.Lehars‘ Operette „Das Land des Lächelns“ bei den Seefestspielen Mörbisch zu erleben. Auf die Musical-Welt stieß sie 2018 bei ihrem Debut im Großen Festspielhaus Salzburg bei der Produktion "Mass" von L.Bernstein.

Florian Fetterle

Gints / diverse Rollen

Nach seinem Studium an der Stage School Hamburg war Florian u.a. als Herbert in TANZ DER VAMPIRE (Oberhausen / Stuttgart), Maxim de Winter / Giles in REBECCA (Theater St. Gallen), Charles Clarke / Thomas Andrews in TITANIC – DAS MUSICAL (Thunerseespiele), Fred / Steward in ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK in Zürich und Oberhausen, Toby im Musical DER BESUCH DER ALTEN DAME (Ronacher / Thunerseespiele), Felix Fürst von Schwarzenberg / Franz Joseph in ELISABETH (Tournee u.a. in Shanghai), Mr. Pole in JEKYLL & HYDE (Bühne Baden), Oberschulrat in DON CAMILLO & PEPPONE (Theater St. Gallen / Ronacher) und als Empfangschef Rhona in GRAND HOTEL (Bühne Baden) zu sehen. Es folgten Engagements bei der Uraufführung von I AM FROM AUSTRIA (Raimund Theater), als Walk-In Graf von Krolock in TANZ DER VAMPIRE (Ronacher), als Aramis in DREI MUSKETIERE (Musicalsommer Winzendorf) und im Streetchorus bei MASS (Festspielhaus Salzburg). Im Herbst 2018 gab er sein erstes Solokonzert in der Wiener Theatercouch.

Kun Jing

Jelenka / Diverse Rollen

Kun Jing hat 2010 die Musical - und Operettenausbildung an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien erfolgreich abgeschlossen. Bereits während ihrer Ausbildung hat sie ihr vielseitiges Talent in verschiedensten Rollen bei professionellen Bühnenproduktionen sowie Engagements in Film und Fernsehen unter Beweis stellen können. Der Bogen spannt sich unter anderem von "Lucy" in der Drei Groschenoper, "Iris" in Fame über "Jacqueline" in Boeing Boeing bis hin zu Pocahontas" im gleichnamigen Kindermusical Pocahontas. Gleich nach ihrem Abschluss debütierte Kun Jing am Stadttheater Klagenfurt als Hauptdarstellerin „Kim“ im Musical Miss Saigon. Darauf folgte die Rolle der „Crissy“ in Hair an der Oper Bonn, „Schwester Maria Leo“ in Non(n)sense, „Urania“ in Xanadu an der Bühnen Baden, die bekannten Sound of Music-Concerts "One Day More! - The Musicalworld of Alain Boublil & C-M. Schönberg" in Deutschland und Österreich, die „Waldkönigin“ in der Apassionata Europa-Tour, sowie “Street Chorus”im Mass im Festspielhaus Salzburg.

Marcel-Philip Kraml

Janko / diverse Rollen

Der in Linz in Österreich geborene Schauspieler und Sänger absolvierte seine Ausbildung zum Darsteller für musikalisches Unterhaltungstheater an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Es folgten Engagements im Bereich Musical, Operette und Schauspiel. Unter anderem war er zusehen als Charley Sallmann in CHARLEYS TANTE (Theater Center Forum), Erich Collin in ACHTUNG.SELTEN.COMEDIAN HARMONISTS (Sommerkomödie Oderbruch), Jon in TICK, TICK … BOOM! (Theater Sellawie), Pappacoda in EINE NACHT IN VENEDIG und Merkur in ORPHEUS IN DER UNTERWELT (Operettentheater Salzburg), Barnaby Tucker in HELLO DOLLY! und Peter Pan in PETER PAN (Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz), Pops in KISS ME, KATE! (Felsenbühne Staatz), Erzähler in DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME, Ferdinand Smaragd in DIE FÜRSTIN VOM WEINBERG (Wachaufestspiele). Im Wiener Metropol war er in DIE WONDERBOYS VON HERNOIS als Niki, einen der 4 Sängerknaben, zu sehen. Bei der deutschsprachigen Erstaufführung von JANE EYRE im Musical Frühling in Gmunden stand er als St. John Rivers auf der Bühne. Zuletzt war er Teil des Street Chorus bei der konzertanten Aufführung von MASS im Großen Festspielhaus Salzburg. www.marcel-philip.at

Max Niemeyer

Schulygin / diverse Rollen

Max Niemeyer wurde in Verden an der Aller geboren und begann schon im Alter von 15 Jahren eine professionelle Gesangsausbildung bei Marianne Spiecker-Henke und Heribert Langosz. Bereits wäh- rend seiner Ausbildung an der »Stage School Hamburg« wirkte er bei zahlreichen Theater- und Musicalproduktionen mit. Nach seinem Abschluss war er bei der deutschen Erstaufführung von MOZART! in Hamburg als Swing engagiert. In den nächsten Jahren folgten Engagements für TANZ DER VAMPIRE in Stuttgart und Hamburg (u. a. auch als alternierender Alfred). Bei den Vereinigten Bühnen Wien war er u.a. bei den Uraufführungen von REBECCA und RUDOLF-AFFAIRE MAYER- LING,in ICHWAR NOCH NIEMALS IN NEWYORK,MUSICAL CHRISTMAS ,MUSICAL FOREVER 2 und in der Jubiläumsfassung ELISABETH zu sehen. Im Rahmen der Wiener Festwochen übernahm er die Rolle des Product Managers bei der Welturaufführung der Oper JOIN!. Es folgte ein Engagement für Purcells THE FAIRY QUEEN (N. Harnoncourt) im Rahmen des Festivals Styriarte. Des Weiteren verkörperte Max die Rolle des Old Shatterhand in DER SCHATZ IM SILBERSEE bei den österreichischen Karl May Festspielen in Winzendorf. Nachdem er bereits in Hamburg zur Jubiläumsbesetzung von DAS PHANTOM DER OPER 2014 gehörte, trat er 2015/2016 als Erstbesetzung in der Rolle des Raoul und Cover Phantom im PHANTOM DER OPER im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen auf. 2018 war er in Gmunden bereits in Jane Eyre als Richard Mason zu sehen.

Heidelinde Schuster

Amalia Guichard / diverse Rollen

Die Kärntnerin absolvierte ihr Tanz-, Gesangs- und Schauspielstudium an den Performing Arts Studios Vienna, welches sie mit Auszeichnung abschloss. Schon während des Studiums spielte sie in JESUS CHRIST SUPERSTAR in Bruck an der Leitha unter der Regie von Josef Köpplinger. Anschliessend wurde Heidelinde an das Theater des Westes in Berlin engagiert. Dort spielte sie in LES MISERABLES die Zweitbesetzung der ‘Cosette’. In Oberhausen in Disney’s DIE SCHÖNE UND DAS BIEST war sie Teil des Ensembles. Als diese Produktion an das Theater am Potsdamer Platz nach Berlin ging, übernahm Heidelinde die Zweitbesetzung der ‘Madama de la Grand Bouche’. Sie verkörperte die ‘Agnetha’ in ABBA-FEVER, u.a. im Friedrichstadtpalast, die ‘Mistress‘ in EVITA und kreierte die Rolle der ‘Candy’ in einer Bühnen-Adaption des Film-Musicals MOULIN ROUGE. Im deutschen Theater in München war sie Teil des Tanz-Ensembles von SANTA MARIA. Sie spielte in Schauspiel Produktionen, wie z.B. in der Uraufführung von Theodor Fontane’s UNTERM BIRNBAUM oder in MIRANDOLINA von Goldoni. 2015 war sie in der Staffel von THE VOICE OF GERMANY, mit ihrem 50er-Jahre-Swing-Trio DIE LADYS zu sehen. Beim Musical Frühling in Gmunden war Heidelinde bereits 2018 dabei, sie spielte in JANE EYRE die 'Mrs Reed' und 'Grace Pool'.

Rebecca Soumagné

Fetisova / diverse Rollen

Rebecca Soumagné absolvierte ihr Vokalpädagogik- und Musicalstudium an der HS Osnabrück. Es folgten Engagements u.a. als Klein-Erna/PINKELSTADT (Städtische Bühnen Osnabrück), Ensemble/CHESS (Theater Bielefeld), Anna/SOS - WIR HEIRATEN (Stein's Tivoli Hanau), Mina/DRACULA (TiS Geislingen) und als Catherine in der deutschen UA von TOMORROW MORNING - NUR NOCH BIS MORGEN (Kleinkunstbühne Heppenheim). Seit 2015 ist Rebecca auf diversen österreichischen Bühnen zuhause, u.a. als Josepha Weber/MOZART!, Ensemble/MESSIAH ROCKS, Swing in der UA von SCHIKANEDER am Raimund Theater, in mehrerer Produktionen der Theatercouch Wien, als Königin Viktoria/CINDERELLA PASST WAS NICHT am Theater der Jugend Wien, als Regina/ROCK OF AGES beim Musicalsommer Amstetten, als Klara Sesemann in der Welturaufführung von Michael Schanzes HEIDI - DAS MUSICAL im MQ Wien, als Mitglied des Street Chorus in Bernstein's MASS im Großen Festspielhaus Salzburg und Mrs. Cratchit/Mrs. Fezziwig/SCROOGE im MQ Wien.

Roman Straka

Liberius / diverse Rollen

Der gebürtige Wiener absolvierte die Musical- und Operettenausbildung am Konservatorium der Stadt Wien. Diplom 2003. Engagements bei den Vereinigten Bühnen Wien (u.a. Kronprinz Rudolf in "Elisabeth", Peter in "Jesus Christ Superstar" sowie Ensemblemitglied in den konzertanten Versionen von "Mozart" sowie "Tanz der Vampire"). Weiters Fedja in "Anatevka", Hauptrollen bei Kinder- und Jugendtheater-Tourneen im deutschsprachigen Raum (u.a. Simba oder das Löwenland, Aladdin, Nils Holgersson). Ab 2006 einige Saisonen am Kabarett Simpl (u.a. "Krawutzi Kaputzi - Strengstes Jugendverbot", "Tschüss! Das war der ORF", "Niederösterreichischer Theatersommer", ...) sowie diverse Produktionen am Theater der Jugend (u.a. "Honk!", "Jumping Jack"). Seit 2012 spielt Roman vermehrt Operette. 2012 beim Wiener Operettensommer sowie 2013 am Theater an der Rott (Bayern) Casimir in "Polnische Hochzeit". Danach Hauptrollen bei den Operettenspielen Wilfersdorf ("Maske in blau", "Frühjahrsparade", "Die Großherzogin von Gerolstein"), das Theater-Kabarett "Im klanen Beisl wisawi" sowie 2017 "Die neue Wohnung" von Carlo Goldoni im Rahmen des TheaterHerbst Grenzenlos! Regelmäßige Auftritte als Solist mit "Dinner & Musical" Shows! Roman unterrichtet "Sprechtechnik" an der Performing Academy des Performing Center Austria. Im Frühling 2018 war Roman in "Jane Eyre" als "Robert" erstmals in Gmunden mit dabei!

Yngve Gasoy Romdal

Jurij Schiwago

Elisabeth Sikora

Larissa Guichard (Lara)

André Bauer

Victor Komarovskij

Leah Delos Santos

Antonia Gromeko (Tonia)

BRUNO GRASSINI

Pascha Antipov (Strelnikov)

Carmen Wiederstein

Anna Gromeko (Tonias Mutter)

Jörg Westerkamp

Alexander Gromeko (Tonias Vater)

Da-Yung Cho

Stepka / diverse Rollen

Florian Fetterle

Gints / diverse Rollen

Kun Jing

Jelenka / Diverse Rollen

Marcel-Philip Kraml

Janko / diverse Rollen

Max Niemeyer

Schulygin / diverse Rollen

Heidelinde Schuster

Amalia Guichard / diverse Rollen

Rebecca Soumagné

Fetisova / diverse Rollen

Roman Straka

Liberius / diverse Rollen

orchester

Wir freuen uns ganz besonders über diesen wunderbaren Klangkörper. Caspar Richter, der das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien gegründet und über Jahrzehnte zu großem Erfolg geführt hat, ist für seine strengen Auswahlverfahren und hohen Qualitätstandards bekannt. Das Orchester des Gmundener Musical Frühlings besteht nun aus Spitzen-Musikern der Stadt Brünn: Oper, Philharmonie und Stadttheater. Drei Häuser, an denen Caspar Richter schon während seiner Zeit an den VBW zahlreiche Produktionen leitete und schließlich auch 2010 Generalmusikdirektor an der Nationaloper Brünn wurde.

weiterführend

In Übereinkunft mit Warner Bros. Theatre Ventures Inc. und Turner Entertainment Co. – Das Musical Doktor Schiwago wurde am La Jolla Playhouse, San Diego, Kalifornien, uraufgeführt. Aufführungsrechte für Österreich: Josef Weinberger Wien, Ges.m.b.H. in Übereinkunft mit Josef Weinberger Ltd, London.