BUCH VON MICHAEL WELLER / MUSIK VON LUCY SIMON / GESANGSTEXTE VON MICHAEL KORIE und AMY POWERS

Nach dem Roman von BORIS PASTERNAK / Deutsch von SABINE RUFLAIR (Gesangstexte) und JÜRGEN HARTMANN (Buch)

Das international erfolgreiche Musical DOKTOR SCHIWAGO, nach dem Roman von Boris Pasternak und bekannt durch die herausragende Verfilmung mit Omar Sharif in der Titelrolle, kommt ab 11. April 2019 in die Traunsee-Metropole.

Inhalt
Eine Liebe in Zeiten der Russischen Revolution: Jurij Andrejewitsch Schiwago, aufgewachsen als Waise in angesehenem Hause zur Zeit des russischen Zarenreichs, gerät schon bald als politisch unabhängiger Dichter und Arzt zwischen die Fronten zweier aufkeimender Bewegungen. Seiner engen Freundin Tonja ­von Kindes an versprochen, fühlt sich Schiwago aber bald von der geheimnisvollen Lara Guichard angezogen, an die jedoch noch zwei weitere Männer ihr Herz verloren: Pascha Antipov, Anführer der Roten Armee und Laras Ehemann, sowie der gönnerhafte Anwalt und Freund der Guichards, Victor Komarovskij.
Hintergrund
Der 1956 in der Sowjetunion fertiggestellte Roman von Boris Pasternak erschien erstmals in italienischer Übersetzung beim Mailänder Verlag Feltrinelli im November 1957, da der Inhalt des Romans über die kommunistischen Bewegungen für die vorherrschende Regierung einen Affront darstellte und verboten wurde. Eine von der Central Intelligence Agency finanziell geförderte russische Originalausgabe wurde im August 1958 beim Den Haager Mouton Verlag veröffentlicht und verbreitete sich bald auch in der Sowjetunion auf dem Schwarzmarkt. Die Schwedische Akademie verlieh Pasternak für „Doktor Schiwago“ im selben Jahr den Literaturnobelpreis, den er aber nicht annahm. 2 Jahre später verstarb Pasternak und konnte den unaufhaltsamen Welterfolg, den sein Roman spätestens mit der Verfilmung von David Lean aus dem Jahre 1965, mit Omar Sharif und Julie Christie in den Hauptrollen, erzielte, nicht mehr erleben.
das musical
Das Musical wurde ursprünglich 2006 unter dem Namen ``Zhivago`` im La Jolla Playhouse in San Diego, Kalifornien, uraufgeführt. Es folgten Erfolgsproduktionen u.a. in Australien, Korea, Polen, Schweden und Deutschland. In Gmunden erlebt dieses herausragende Werk nun seine österreichische Erstaufführung.Die Musik stammt aus der Feder der Komponistin Lucy Simon, die u.a. die Musik zu ``Der geheime Garten`` schuf und so auch dem Gmundner Publikum bereits ein Begriff ist. Es inszeniert erneut der Intendant des Musical Frühlings Markus Olzinger. Die musikalische Leitung liegt in den bewährten Händen von Caspar Richter. Die Titelpartie übernimmt Yngve Gasoy Romdal, die Rolle der Lara Elisabeth Sikora. Beide feierten bereits 2018 bei JANE EYRE große Erfolge in den Hauptrollen.
Kreativteam

Regie/ Bühnenbild:
MARKUS OLZINGER
Musikalische Leitung/ Einstudierung:
CASPAR RICHTER
Choreographie:
JULIA LEDL
Kostüm:
MATHILDE GREBOT
Lichtdesign:
INGO KELP
Tondesign:
ROLAND BAUMANN

besetzung

Yngve Gasoy Romdal

Doktor Schiwago

Yngve stammt aus einer norwegischen Künstlerfamilie. Er spielte u.a. Marius in LES MISERABLES, Raoul in PHANTOM DER OPER, Tony in WEST SIDE STORY, Prince Charming in CINDERELLA, Joe Gillis in SUNSET BOULEVARD, die Titelrollen in DIE SCHÖNE UND DAS BIEST und DER GRAF VON MONTE CHRISTO, Anatoly in CHESS,KönigArtus in CAMELOT, den Prinz/Wolf in INTOTHE WOODS, Cagliostro in MARIE ANTOINETTE, Gus, Growltiger und Bustapher Jones in CATS, Raoul in LIEBE STIRBT NIE, Che in EVITA und zuletzt Petruchio in KISS ME KATE. Er kreierte dieTitelrolle in MARTIN LUTHER. In Wien spielte er Dexter in HIGH SOCIETY, Gaston in GIGI, die Titelrolle in der Uraufführung von MOZART! und 2004 die Rolle des Jesus im konzertanten JESUS CHRIST SUPER- STAR. Für diese Rolle erhielt er bereits 2002 den Großen Hersfeldpreis. Für JEKYLL & HYDE wurde er 2003 von der Zeitschrift “Musicals” zum deutschsprachigen Musicaldarsteller Nr. 1 ernannt. Die Zeitschrift “Da Capo” wählte ihn als besten Darsteller für die Rolle des Kardinal Richelieu in 3 MUSKETIERE.Yngve sang als Solist in Konzerten in der Royal Albert Hall London, der Robert Stolz Gala in Graz, sowie in Tokio, Osaka, Moskau, den Philippinen, Deutschland, Österreich und Skandinavien. In Film & Fernsehen ist er u.a. in LIEBE, LÜGE, LEIDENSCHAFFT, der TV-Serie SABINE, der skandinavischen Serie REDERIET und mit Gastrollen in KOMMISAR REX zu sehen. Für BBC drehte er ATLANTIS und MY LIFE IN FILM. Er ist auf viele CDs zu hören, darunter sein Solo-Album „Listen to my Song“. www.yngvegasoyromdal.com

Elisabeth Sikora

Lara

Die niederösterreichische Sängerin und Schauspielerin wurde am Konservatorium der Stadt Wien (MUK) ausgebildet. Zu ihren ersten Bühnenaufträgen zählten: Lisa in „Jekyll&Hyde“, Marguerite in „The Scarlet Pimpernel“, Ismene in Anouilh’s „Antigone“ oder auch die Erzählerin in „Joseph“ (Stadthalle Wien). Ihre weiteren Engagements führten sie durch den gesamten deutschsprachigen Raum und Europa: ua. als Sally Bowles in „Cabaret“ (EU-Tournée), Florence in „Chess“ (Theater Lüneburg), Fanny Brice in „Funny Girl“ (Theater Ingolstadt), Lilith/Saskia in Xavier Naidoo’s Musicaluraufführung „Timm Thaler“ (Staatstheater Darmstadt), Mina in „Dracula“ (Theater Lüneburg), Mrs Johnstone in „Blutsbrüder“ (Staatstheater Meiningen), Bianca in „Kiss me Kate“ (Landestheater Linz), Elsa Schrader in „The Sound of Music“ (Staatstheater Kassel), Die Fee in „Die Schöne&das Biest (EU-Tournée). 2014 gründete Elisabeth Sikora gemeinsam mit Markus Olzinger und Caspar Richter den MUSICAL FRÜHLING IN GMUNDEN, wo sie für die Libretto-Adaption des „Geheimen Garten“ sowie für die Neufassung von „Sofies Welt“, sowie auch für Kostümbild verantwortlich zeichnete. Auf der Bühne des MUSICAL FRÜHLINGs konnte man sie als Mrs. Johnstone in „Blutsbrüder“, als Lily im „Geheimen Garten“ und Hilde in „Sofies Welt“, sowie zuletzt in der Titelrolle „Jane Eyre“ in der gleichnamigen deutschsprachigen Erstaufführung erleben. Im Herbst 2018 ist Elisabeth ua. als eine der SolistInnen in Bernstein’s MASS am Festspielhaus Salzburg engagiert, im Frühjahr 2019 wird sie als Maria mit den Bad Reichenhaller Philharmonikern Auszüge aus der „West Side Story“ darbieten, und freut sich schon sehr, ab April 2019 als Lara in der österreichischen Erstaufführung von DOKTOR SCHIWAGO erneut beim MUSICAL FRÜHLING am Stadttheater Gmunden auf der Bühne zu stehen. www.elisabethsikora.com

André Bauer

Victor Komarovskij

André Bauer wurde in Görlitz geboren. In Dresden begann er sein Gesangstudium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“, das er in Frankfurt am Main an einer Privatschule abschloss. Es folgten zahlreiche Engagements, u.a. in MY FAIR LADY, HAIR, DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME, LES MISERABLES und MISS SAIGON. 2000 kam André für die Rolle des Leopold Mozart im Musical MOZART nach Wien. In ELISABETH spielte er 2003-2005 Kaiser Franz Joseph, danach Frank Crawley in REBECCA am Raimundtheater. 2008 verkörperte er die Titelfigur in SWEENEY TODD in Mistelbach, sowie Eje in TUTENCHAMUN in Gutenstein. Er stand in zahlreichen JESUS CHRIST SUPERSTAR Produktionen als Pilatus auf der Bühne, gastierte 2008 in Japan mit dem VIENNA MUSICAL KONZERT der Vereinigten Bühnen Wien, spielte am Staatstheater Kassel den Emile de Beque in SOUTH PACIFIC, gastierte in St.Gallen in den Produktionen DER GRAF VON MONTE CRISTO (Morell) und REBECCA (Frank Crawley). Er spielte in Wien am Raimundtheater in ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK und im Künstlerhaus die Rolle des GUSTAV KLIMT im gleichnamigen Musical. Am wiener Ronacher spielte André in NATÜRLICH BLOND (Cover für Dad/Winthrop und Professor Callahan) und in DER BESUCH DER ALTEN DAME. Am Wiener Raimundtheater war er u.a. als Leopold Mozart im Musical MOZART zu sehen. Das Gmundener Publikum kennt ihn bereits als Mr. Lyons in BLUTSBRÜDER oder auch aus DER GEHEIMEN GARTEN. www.andrebauer.info

Marcel-Philip Kraml

Diverse Rollen

Der in Linz in Österreich geborene Schauspieler und Sänger absolvierte seine Ausbildung zum Darsteller für musikalisches Unterhaltungstheater an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Es folgten Engagements im Bereich Musical, Operette und Schauspiel. Unter anderem war er zusehen als Charley Sallmann in CHARLEYS TANTE (Theater Center Forum), Erich Collin in ACHTUNG.SELTEN.COMEDIAN HARMONISTS (Sommerkomödie Oderbruch), Jon in TICK, TICK … BOOM! (Theater Sellawie), Pappacoda in EINE NACHT IN VENEDIG und Merkur in ORPHEUS IN DER UNTERWELT (Operettentheater Salzburg), Barnaby Tucker in HELLO DOLLY! und Peter Pan in PETER PAN (Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz), Pops in KISS ME, KATE! (Felsenbühne Staatz), Erzähler in DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME, Ferdinand Smaragd in DIE FÜRSTIN VOM WEINBERG (Wachaufestspiele). Im Wiener Metropol war er in DIE WONDERBOYS VON HERNOIS als Niki, einen der 4 Sängerknaben, zu sehen. Bei der deutschsprachigen Erstaufführung von JANE EYRE im Musical Frühling in Gmunden stand er als St. John Rivers auf der Bühne. Zuletzt war er Teil des Street Chorus bei der konzertanten Aufführung von MASS im Großen Festspielhaus Salzburg. www.marcel-philip.at

Yngve Gasoy Romdal

Doktor Schiwago

Elisabeth Sikora

Lara

André Bauer

Victor Komarovskij

Marcel-Philip Kraml

Diverse Rollen

orchester

Wir freuen uns ganz besonders über diesen wunderbaren Klangkörper. Caspar Richter, der das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien gegründet und über Jahrzehnte zu großem Erfolg geführt hat, ist für seine strengen Auswahlverfahren und hohen Qualitätstandards bekannt. Das Orchester des Gmundener Musical Frühlings besteht nun aus Spitzen-Musikern der Stadt Brünn: Oper, Philharmonie und Stadttheater. Drei Häuser, an denen Caspar Richter schon während seiner Zeit an den VBW zahlreiche Produktionen leitete und schließlich auch 2010 Generalmusikdirektor an der Nationaloper Brünn wurde.

weiterführend

In Übereinkunft mit Warner Bros. Theatre Ventures Inc. und Turner Entertainment Co. – Das Musical Doktor Schiwago wurde am La Jolla Playhouse, San Diego, Kalifornien, uraufgeführt. Aufführungsrechte für Österreich: Josef Weinberger Wien, Ges.m.b.H. in Übereinkunft mit Josef Weinberger Ltd, London.