Caspar Richter

Mitbegründer/Musikalische Leitung

Geboren in Lübeck. Bis 1984 Dirigent an der DEUTSCHEN OPER BERLIN. Mitarbeiter von Karl Böhm, H. v. Karajan und vielen anderen. 1975 KURT-MAGNUS-PREIS der ARD. Gastdirigent der Berliner Philharmoniker, Rundfunkorchester des NDR, HR, SWR und SFB. Bis 1981 Musikdirektor der Berliner Festspiele, Gründung der Internationalen Sommerfestspiele Berlin. Ab 1983 als Dirigent fest an der WIENER STAATSOPER unter der Leitung von L. Maazel und an der VOLKSOPER als Orchesterchef. 1984 musikalische Leitung der BREGENZER FESTSPIELE, Gast bei den Wiener Symphonikern und dem RSO Wien. Gründungsmitglied und Musikdirektor der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN unter Peter Weck und Franz Häussler. Aufbau eines großen, ständigen Unterhaltungs- und Musicalorchesters für drei Theater: Theater an der Wien, Raimundtheater und Ronacher. Einstudierung und Dirigate aller großen Musicals, davon auch 6 Uraufführungen, sowie deutschsprachige Erstaufführungen der VBW.: u.a. CATS, A CHORUSLINE , DAS PHANTOM DER OPER, ELISABETH, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, MOZART, CHICAGO, ROMEO UND JULIA, REBECCA, RUDOLF, TANZ DER VAMPIRE. Viele Auszeichnungen von CD- Einspielungen – Gold bis 4fach Platin. Uraufführung von Joe Zawinuls Donausinfonie beim BRUCKNERFEST Linz ( KLANGWOLKE ). 2005 VOESTIVAL- Linz Voest „ A Tribute to Andrew Lloyd Webber“. Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens des Landes Wien. Verleihung des Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse der Republik Österreich. 2009 Musikalische Leitung der SEEFESTSPIELE MÖRBISCH. Caspar Richter war Generalmusikdirektor der NATIONALOPER BRÜNN, ist bis heute Gastdirigent des STADTTHEATERS BRÜNN und gibt ebenfalls Konzerte mit der BRÜNNER PHILHARMONIE. 2012 bis 2016 war er Musikalischer Leiter und Musikdramaturg der Festspiele Europäische Wochen Passau. Parallel dazu begann er, den MUSICAL FRÜHLING IN GMUNDEN musikalisch zu leiten – 2015 zunächst als musikalischer Supervisor für BLUTSBRÜDER, ab 2016 als Dirigent und Verantwortlicher für die musikalischen Einstudierungen. Er wird auch 2019 für DOKTOR SCHIWAGO musikalisch verantwortlich zeichnen. 2015 war er dazu am Theater an der Rott / Eggenfelden mit der musikalischen Leitung von Jacques Offenbachs GROSSHERZOGIN VON GEROLSTEIN betraut und 2017 mit PARISER LEBEN. Zum 100. Geburtstag von Gottfried von Einem übernahm er 2018 das Dirigat und die Einstudierung der Oper TULIFANT mit den Wiener Sängerknaben im MUTH, sowie auch in Eisenstadt im SCHLOSS ESTERHÁZY. Er ist 2018 ebenso für die Einstudierung des STREET CHORUS und die musikalische Supervision für Bernsteins MASS im FESTSPIELHAUS SALZBURG verantwortlich. www.casparrichter.com