Vincent van Gogh, das Musical

Österreichische Erstaufführung

Musik von Gisle Kverndokk / Libretto von Øystein Wiik
Idee und Bearbeitung von Inger Schjoldager und Øystein Wiik
Deutsch von Siegfried Weibel
Neuorchestrierung VON CASPAR RICHTER unter Vorlage des Originals

Das Musical erzählt das spannende, wie auch turbulente Leben des Malers Vincent van Gogh, der zu Lebzeiten kaum ein Bild verkaufen konnte, während seine Werke heute immer neue Preisrekorde brechen.

Von seinen Emotionen getrieben, erlebt der Querdenker und Visionär – Van Gogh -Situationen, in denen Glück und dramatische Rückschläge nahe beieinander liegen. Das wiederholte Scheitern an der Gesellschaft und die eigene innere Zerrissenheit mögen die Triebfeder für sein einzigartiges Schaffen gewesen sein. Die besondere Leuchtkraft seiner Bilder zeigt auch welch Lebensmut in dieser Persönlichkeit gesteckt haben muss.

Vincent van Gogh ist bis heute eine der interessantesten und vielschichtigsten Figuren der Kunstgeschichte, um die sich diverse Mythen ranken.

Der niederländische Maler und Zeichner gilt als einer der Begründer der modernen Malerei. Nach gegenwärtigem Wissensstand hinterließ er 864 Gemälde und über 1000 Zeichnungen, die allesamt in den letzten zehn Jahren seines Lebens entstanden sind. Vincent van Gogh führte einen umfangreichen Briefwechsel, vor allem mit seinem Bruder Theo, der eine Fülle von Hinweisen auf sein malerisches Werk enthält und selbst von literarischem Rang ist. Sein Hauptwerk, das stilistisch dem Post-Impressionismus zugeordnet wird, übte starken Einfluss auf nachfolgende Künstler aus, vor allem auf die Fauves und die Expressionisten.

Erleben Sie dieses packende Musical mit einem hochkarätig besetzten Ensemble und großem Live Orchester und sichern Sie sich noch heute Ihre Tickets!

Kreativteam

Regie/ Bühnenbild:
MARKUS OLZINGER

Musikalische Leitung:
CASPAR RICHTER

Korrepetition/Keyboard & Nachdirigat:
TOMAS KÜFHABER

Choreographie:
JULIA LEDL

Kostüm:
ELISABETH SIKORA

Lichtdesign:
INGO KELP

Tondesign:
ROLAND BAUMANN

besetzung

Yngve Gasoy Romdal

Vincent van Gogh

Die musikalische Karriere von Yngve Gasoy-Romdal begann im Alter von sieben Jahren. Er spielte zuerst Violine und Bratsche, dann verschiedene Blasinstrumente und die Kirchenorgel, bevor er im Alter von 12 Jahren im Kirchenchor in Molde, Norwegen, zu singen begann. Mit 18 Jahren ging er nach Oslo, um an der Norwegischen Musikakademie zu studieren. Bald darauf stand er im Det Norske Teatret in Oslo im Musical Alice Lengter Tilbake auf der Bühne. Es folgten die Titelrollen in Ben Hur, Aladdin, Cinderella, West Side Story und Les Misérables. Sein Durchbruch in Deutschland gelang dem Künstler als Joe Gillis in der deutschen Produktion von Sunset Boulevard. Es folgten weitere Hauptrollen in Mozart! (Wien & Hamburg), Jekyll & Hyde (Köln, Magdeburg, Tournee), Jesus Christ Superstar (Wien & Bad Hersfeld), Disneys Die Schöne und das Biest (Oberhausen, Berlin & Magdeburg) und Into the Woods (Bozen, Italien). In Tecklenburg spielte er in Evita, 3 Musketiere und Marie Antoinette. Er spielte auch in Cats (Mehr Entertainment Tournee, Tecklenburg & Thun, Schweiz), Der Graf von Monte Christo (Röttingen) sowie Chess und Kiss Me Kate (Norwegen). Yngve spielte darüber hinaus die Rolle des Raoul in Andrew Lloyd Webbers Liebe Stirbt Nie (Hamburg), und war als Edward Rochester in Jane Eyre, als Zelebrant in Leonard Bernsteins Mass und als Jurij Schiwago in Doktor Schiwago in Österreich zu sehen. Letzten Sommer war er William von Baskerville in die Uraufführung von Der Name der Rose auf den Domstufen-Festspiele in Erfurt. Dieses Jahr wird er die Titelrolle in Vincent Van Gogh in Gmunden machen, Doktor Schiwago in Führt und der Männliche Hauptrolle in A story about Respect, die Welturaufführung Open Air im Steinbruch St. Margarethen, Österreich. Yngve Gasoy-Romdal trat weltweit als Solist in Konzerten auf, darunter in der Royal Albert Hall in London, auf den Philippinen, in Moskau, bei der Robert Stolz Gala in Graz und bei zahlreichen Konzerten in Deutschland, Norwegen und Österreich. Er war Solist bei der Best of Musicals Tournee von Stage Entertainment, die in den größten Arenen Deutschlands stattfand. Er trat auch als Solist in der erfolgreichen Reihe Vienna Musicals in Concert in Japan (Tokio & Osaka) auf. Zu seinen Fernsehauftritten gehört eine Gastrolle in Kommissar Rex für Sat.1 und ORF 1. Für ARD und ORF war Yngve in der dreiteiligen Serie Liebe, Lüge, Leidenschaft neben Maximilian Schell und Barbara Sukowa sowie in der zweiten Staffel von Sabine! (ZDF) zu Gast. In Skandinavien arbeitete er fast zwei Jahre in der erfolgreichen Fernsehserie Rederiet und trat auch in BBC Londons Atlantis und My Life in Film auf. Yngve ist auf mehreren Alben zu hören, auf der Original-Cast-Aufnahme von Mozart!, auf der Bad Hersfelder-Live-Aufnahme von Jesus Christ Superstar, auf der deutschsprachige Live- Aufnahme von Jane Eyre, ebenso auf der Single Wenn das wirklich Liebe ist aus dem Musical Bonifatius und auf seinem Musical-Soloalbum Listen to my Song. www.yngvegasoyromdal.com

Jesper Tyden

Theo van Gogh

Jesper Tydén wurde in Stockholm geboren. Schon während seines Gesangsstudiums am Königlichen Musikkonservatorium war er an der Stockholmer Volksoper, beim Eric Ericsson Kammerchor, sowie beim Schwedischen Rundfundchor verpflichtet. Seine Musicalausbildung absolvierte er an der Theater- und Opernhochschule in Göteborg. In Berlin war er als Hauptmann Phoebus in DER GLÖCKNER VON NOTRE-DAME und in Essen als Erzherzog Rudolf bzw. Tod in ELISABETH zu sehen. In Bremen gab er die Titelpartie in der Uraufführung von ROBIN HOOD. In St. Gallen spielte er Chris in der Schweizer Erstaufführung von MISS SAIGON, den Jonathan Harker in der Europa-Premiere von DRACULA, sowie Marius in LES MISÉRABLES. In Österreich war er am Theater an der Wien bei ELISABETH, als Tony in der WEST SIDE STORY bei den Bregenzer Festspielen und im Sommer 2007 auf den Kasematten in DRACULA zu sehen. Sein Debüt an der Grazer Oper gab er 2007/08 als Marius in LES MISÉRABLES. Im Sommer 2008 verkörperte der Schwede die Titelrolle in der Weltpremiere von TUTANCHAMUN die er auch später an der Oper in Kairo und Alexandria gespielt hatte. Gleich danach schlüpfte er in die Rolle des jungen Liebhabers Christian in der Tourneeproduktion MOULIN ROUGE. 2010-2013 folgten Engagements als Marius in LES MISÉRABLES, Toby in SWEENY TODD, Radames in AIDA, Padre in MANN VON LA MANCHA. Zuletzt war er als Solist mit der Tour-Produktion “Från Duvemåla to Broadway” in Schweden unterwegs. Wenn er nicht singt, arbeitet er als Dozent in Stockholm an der größten Kunstschule Skandinaviens “Kulturama” und fördert junge Musical-Talente.

Elisabeth Sikora

Eugenie Loyer/ Kee Vos/ Sien Hoornik/ Rakel

Die gebürtige Niederösterreicherin, Elisabeth Sikora, studierte Gesang, Schauspiel und Tanz am Konservatorium der Stadt Wien-Privatuniversität. Zu ihren Engagements zählen unter anderem Sally Bowles in CABARET (EU-Tournée), die Erzählerin in JOSEPH AND THE TECHNICOLOR DREAM-COAT (Stadthalle Wien), Streetchorus-Solistin in Bernstein’s MASS (Festspielhaus Salzburg), Fanny Brice in FUNNY GIRL (Theater Ingolstadt), Mrs Johnstone in BLUTSBRÜDER (Staatstheater Meiningen), Mina in DRACULA (Stadttheater Lüneburg), Florence in CHESS (Stadttheater Lüneburg), Bianca/Lois Lane in KISS ME KATE (Landestheater Linz), Saskia/Lilith in der Uraufführung von Xavier Naidoo's TIMM THALER (Staatstheater Darmstadt), Elsa Schrader in THE SOUND OF MUSIC (Staatstheater Kassel), die Fee in Martin Doepkes DIE SCHÖNE UND DAS BIEST (EU-Tournee), die Teufelin in der Uraufführung des Musicals JOHNNY BLUE von Ralph Siegel (Theater Ingolstadt), Elise List in der Musical-Uraufführung BAHN FREI! (Stadttheater Fürth). 2014 gründete Elisabeth Sikora gemeinsam mit Markus Olzinger und Caspar Richter den MUSICAL FRÜHLING IN GMUNDEN, wo man sie bisher als Mrs. Johnstone in BLUTSBRÜDER und Lily in der ÖEA des Musicals DER GEHEIME GARTEN sowie als Hilde in der ÖEA von SOFIES WELT sah, für welche sie u.a. auch für die Kostümbilder und die Textbearbeitungen bzw. für SOFIES WELT für die neue deutsche Fassung verantwortlich zeichnete. 2018 verkörperte sie die Titelrolle der JANE EYRE in der deutschsprachigen Erstaufführung des gleichnamigen Musicals in Gmunden, wovon auch eine Live-Gesamtaufnahme erschienen ist, und 2019 verkörperte sie LARA in der ÖEA von DOKTOR SCHIWAGO, die sie im Sommer 2020 auch am Stadttheater Fürth spielen wird. Sie freut sich bei der ÖEA von VINCENT VAN GOGH beim Musical Frühling in 4 Rollen schlüpfen zu dürfen - 4 Geliebte VAN GOGHS - und zeichnet abermals fürs Kostümbild verantwortlich. www.elisabethsikora.com

André Bauer

Paul Gauguin/Mauve/diverse Rollen

André Bauer wurde in Görlitz geboren. In Dresden begann er sein Gesangstudium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“, das er in Frankfurt am Main an einer Privatschule abschloss. Es folgten zahlreiche Engagements, u.a. in MY FAIR LADY, HAIR, DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME, LES MISERABLES und MISS SAIGON. 2000 kam André für die Rolle des Leopold Mozart im Musical MOZART nach Wien. In ELISABETH spielte er 2003-2005 Kaiser Franz Joseph, danach Frank Crawley in REBECCA am Raimundtheater. 2008 verkörperte er die Titelfigur in SWEENEY TODD in Mistelbach, sowie Eje in TUTENCHAMUN in Gutenstein. Er stand in zahlreichen JESUS CHRIST SUPERSTAR Produktionen als Pilatus auf der Bühne, gastierte 2008 in Japan mit dem VIENNA MUSICAL KONZERT der Vereinigten Bühnen Wien, spielte am Staatstheater Kassel den Emile de Beque in SOUTH PACIFIC, gastierte in St.Gallen in den Produktionen DER GRAF VON MONTE CRISTO (Morell) und REBECCA (Frank Crawley). Er spielte in Wien am Raimundtheater in ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK und im Künstlerhaus die Rolle des GUSTAV KLIMT im gleichnamigen Musical. Am wiener Ronacher spielte André in NATÜRLICH BLOND (Cover für Dad/Winthrop und Professor Callahan) und in DER BESUCH DER ALTEN DAME. Am Wiener Raimundtheater war er u.a. als Leopold Mozart im Musical MOZART zu sehen. Das Gmundener Publikum kennt ihn bereits als Mr. Lyons in BLUTSBRÜDER oder auch aus DER GEHEIMEN GARTEN und DOKTOR SCHIWAGO. www.andrebauer.info

Carmen Wiederstein

Anna van Gogh/Madame Virginie/diverse

Die gebürtige Oberösterreicherin absolvierte Ihre Musicalausbildung an den Performing Arts Studios Vienna und ihre klassische Gesangsausbildung bei Frau KS Hilde Rössl-Majdan am Goetheanistischen Konservatorium Wien. Bereits während ihrer Ausbildung stand sie u. a. in GODSPELL, in SUNDAY IN THE PARK WITH GEORGE (Dot) und in CITY OF ANGELS (Jazz-Quartett Angel City Four) auf der Bühne. Carmen spielte in der Uraufführung von MOZART! am Theater an der Wien, wo sie auch in der Rolle der Constanze zu sehen war. Von den Vereinigten Bühnen Wien wurde sie außerdem für ELISABETH (Gouvernante, Erzherzogin Sophie), MOZART IN CONCERT (Josepha Weber), MUSICAL CHRISTMAS IN VIENNA sowie für PHANTOM DER OPER engagiert. An der Wiener Volksoper war sie als Francesca in WEST SIDE STORY und als Chava in ANATEVKA zu sehen. Carmen verkörperte weiters die Gräfin (Linda) in FIGARO, Procula/Dritte Maria in PASSION & RESURRECTION, Fatiguée Forbue in LA VIE ENNUI, Tessa in THE GONDOLIERS, Blanche in BARBE BLEU (Musik. Ltg. Nikolaus Harnoncourt), Frau Schwarzer in BLUTHAUS, Die Karrierefrau in HEISSE ZEITEN, Mrs. Pearce in MY FAIR LADY und war zuletzt in HEIDI und MASS zu sehen. Darüber hinaus wurde Carmen als Solistin für zahlreiche Galas, Shows, Präsentationen, CD-Aufnahmen sowie für Oratorien und Konzerte engagiert und arbeitet derzeit an einem neuen Bandprojekt. Sie freut sich sehr, dass sie nach DER GEHEIME GARTEN (Rose Lennox), JANE EYRE (Mrs. Scatcherd, Bertha Mason) und DOKTOR SCHIWAGO (Anna Gromeko) erneut beim Musicalfrühling Gmunden mit dabei ist.

Jörg Westerkamp

Theodorus van Gogh/Mr. Obach/diverse

Jörg Westerkamp absolvierte sein Gesangstudium an den Musikhochschulen Hannover und Hamburg sowie am New England Conservatory Boston/USA. Nach ersten Gastverträgen in Hannover und Lübeck war er als Raoul beim Hamburger „Phantom der Oper“ zu sehen. Weitere Stationen waren die Hamburger Staatsoper als Gabey in John Neumeiers Inszenierung von Leonard Bernsteins „On The Town“, sowie die Staatsoperette Dresden, als King Marchan („Victor und Victoria“), Dr. Falke („Die Fledermaus“),Homonay („Der Zigeunerbaron“) und Petruchio („Kiss Me,Kate“). Bei der Welturaufführung des Musicals „Mozart!“ in Wien spielte er u.a. die Rolle des Leopold Mozart, gastierte an der Musikalischen Komödie Leipzig („Ich, Marlene“, „Orpheus in der Unterwelt“) und als Clifford Bradshaw in „Cabaret“ an der Oper Graz,bei den Sommerfestspielen Röttingen,den Musikfestspielen Steyr,sowie den Freilichtspielen Tecklenburg. Gastverträge führten ihn ans Theater Freiburg ( Don Quichote in „Der Mann von la Mancha“),sowie als Max Dettweiler in „The Sound of Music“ an die Sommeroperette Kufstein,die Oper Graz und die Volksoper Wien . Foto: Alessio Veronesi

Bruno Grassini

Toulouse Lautrec/Polizeiinspektor/diverse

Aus Italien. Seine wichtigsten Rollen nach der Ausbildung am Konservatorium in Wien: In der Hauptrolle des Luigi Lucheni erzählte er Kaiserin Elisabeths Geschichte im gleichnamigen Musical in Wien, Berlin, Triest, Stuttgart, Zürich, auf Deutschland- und Japantour in einem Zeitbogen von 16 Jahren. „Zwischendurch“ verkörperte er u.A. die Titelrolle in „Jekyll & Hyde“ (Wien u. Köln), er war Alfred in „Tanz der Vampire“ in Wien unter der Leitung von Roman Polanski, Anatoly in „Chess“ und Jean Michel in „La Cage Aux Folles“, beide auf Eu-Tour, Judas in „Jesus Christ Superstar“, Andrews in der Schweizer Produktion von „Titanic“, Chuck in der Europapremiere von „Avenue X“ in Wien, Vater von Johanna in „Die Päpstin“ in Fulda, Marley in „A Christmas Carol“ in Essen. Die Weltpremieren, für die er Rollen kreierte: 1998 in Berlin in „Der Herr Der Ringe“: Bilbo Beutlin. 2005 in „Ludwig2“: Der Schattenmann (Füssen). 2012 in „Tell“: Landvogt Gessler (Schweiz). Diskografie: neben den Aufnahmen seiner Hauptrollen in Musicals, die Solo-Gastaufnahmen in den Alben „Bella Notte“ (Musical Highlight), „Musical Christmas in Vienna“ und „True Love“ (Filmsongs). 2010 erschien seine Solo-CD „Tra Cielo E Mare“. www.brunograssini.com

Heidelinde Schuster

Agostina Segatori/Johanna van Gogh/diverse

Die Kärntnerin absolvierte ihr Tanz-, Gesangs- und Schauspielstudium an den Performing Arts Studios Vienna, welches sie mit Auszeichnung abschloss. Schon während des Studiums spielte sie in JESUS CHRIST SUPERSTAR in Bruck an der Leitha unter der Regie von Josef Köpplinger. Anschliessend wurde Heidelinde an das Theater des Westes in Berlin engagiert. Dort spielte sie in LES MISERABLES die Zweitbesetzung der ‘Cosette’. In Oberhausen in Disney’s DIE SCHÖNE UND DAS BIEST war sie Teil des Ensembles. Als diese Produktion an das Theater am Potsdamer Platz nach Berlin ging, übernahm Heidelinde die Zweitbesetzung der ‘Madama de la Grand Bouche’. Sie verkörperte die ‘Agnetha’ in ABBA-FEVER, u.a. im Friedrichstadtpalast, die ‘Mistress‘ in EVITA und kreierte die Rolle der ‘Candy’ in einer Bühnen-Adaption des Film-Musicals MOULIN ROUGE. Im deutschen Theater in München war sie Teil des Tanz-Ensembles von SANTA MARIA. Sie spielte in Schauspiel Produktionen, wie z.B. in der Uraufführung von Theodor Fontane’s UNTERM BIRNBAUM oder in MIRANDOLINA von Goldoni. 2015 war sie in der Staffel von THE VOICE OF GERMANY, mit ihrem 50er-Jahre-Swing-Trio DIE LADYS zu sehen. Beim Musical Frühling in Gmunden war Heidelinde bereits 2018 dabei, sie spielte in JANE EYRE 'Mrs Reed' und 'Grace Pool', sowie 'Amalia Guichard' in DOKTOR SCHIWAGO.

Roman Straka

Archibald Standish Hartrick/diverse Rollen

Der gebürtige Wiener absolvierte die Musical- und Operettenausbildung am Konservatorium der Stadt Wien. Diplom 2003. Engagements bei den Vereinigten Bühnen Wien (u.a. Kronprinz Rudolf in "Elisabeth", Peter in "Jesus Christ Superstar" sowie Ensemblemitglied in den konzertanten Versionen von "Mozart" sowie "Tanz der Vampire"). Weiters Fedja in "Anatevka", Hauptrollen bei Kinder- und Jugendtheater-Tourneen im deutschsprachigen Raum (u.a. Simba oder das Löwenland, Aladdin, Nils Holgersson). Ab 2006 einige Saisonen am Kabarett Simpl (u.a. "Krawutzi Kaputzi - Strengstes Jugendverbot", "Tschüss! Das war der ORF", "Niederösterreichischer Theatersommer", ...) sowie diverse Produktionen am Theater der Jugend (u.a. "Honk!", "Jumping Jack"). Seit 2012 spielt Roman vermehrt Operette. 2012 beim Wiener Operettensommer sowie 2013 am Theater an der Rott (Bayern) Casimir in "Polnische Hochzeit". Danach Hauptrollen bei den Operettenspielen Wilfersdorf ("Maske in blau", "Frühjahrsparade", "Die Großherzogin von Gerolstein"), das Theater-Kabarett "Im klanen Beisl wisawi" sowie 2017 "Die neue Wohnung" von Carlo Goldoni im Rahmen des TheaterHerbst Grenzenlos! Regelmäßige Auftritte als Solist mit "Dinner & Musical" Shows! Roman unterrichtet "Sprechtechnik" an der Performing Academy des Performing Center Austria. 2018 war Roman in "Jane Eyre" als "Robert" erstmals in Gmunden mit dabei, und auch bei "Doktor Schiwago" letztes Jahr als Liberius zu sehen!

Kun Jing

Emily Scofield/diverse Rollen

Kun Jing hat 2010 die Musical - und Operettenausbildung an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien erfolgreich abgeschlossen. Bereits während ihrer Ausbildung hat sie ihr vielseitiges Talent in verschiedensten Rollen bei professionellen Bühnenproduktionen sowie Engagements in Film und Fernsehen unter Beweis stellen können. Der Bogen spannt sich unter anderem von "Lucy" in der Drei Groschenoper, "Iris" in Fame über "Jacqueline" in Boeing Boeing bis hin zu Pocahontas" im gleichnamigen Kindermusical Pocahontas. Gleich nach ihrem Abschluss debütierte Kun Jing am Stadttheater Klagenfurt als Hauptdarstellerin „Kim“ im Musical Miss Saigon. Darauf folgte die Rolle der „Crissy“ in Hair an der Oper Bonn, „Schwester Maria Leo“ in Non(n)sense, „Urania“ in Xanadu an der Bühnen Baden, die bekannten Sound of Music-Concerts "One Day More! - The Musicalworld of Alain Boublil & C-M. Schönberg" in Deutschland und Österreich, die „Waldkönigin“ in der Apassionata Europa-Tour, sowie “Street Chorus”im Mass im Festspielhaus Salzburg.

Marcel-Phillip Kraml

Mr Gilbert/Le Petomane/diverse Rollen

Der in Linz in Österreich geborene Schauspieler und Sänger absolvierte seine Ausbildung zum Darsteller für musikalisches Unterhaltungstheater an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Es folgten Engagements im Bereich Musical, Operette und Schauspiel. Unter anderem war er zusehen als Charley Sallmann in CHARLEYS TANTE (Theater Center Forum), Erich Collin in ACHTUNG.SELTEN.COMEDIAN HARMONISTS (Sommerkomödie Oderbruch), Jon in TICK, TICK … BOOM! (Theater Sellawie), Pappacoda in EINE NACHT IN VENEDIG und Merkur in ORPHEUS IN DER UNTERWELT (Operettentheater Salzburg), Barnaby Tucker in HELLO DOLLY! und Peter Pan in PETER PAN (Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz), Pops in KISS ME, KATE! (Felsenbühne Staatz), Erzähler in DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME, Ferdinand Smaragd in DIE FÜRSTIN VOM WEINBERG (Wachaufestspiele). Im Wiener Metropol war er in DIE WONDERBOYS VON HERNOIS als Niki, einen der 4 Sängerknaben, zu sehen. Bei der deutschsprachigen Erstaufführung von JANE EYRE im Musical Frühling in Gmunden stand er als St. John Rivers auf der Bühne. Zuletzt war er Teil des Street Chorus bei der konzertanten Aufführung von MASS im Großen Festspielhaus Salzburg. www.marcel-philip.at

Da-Yung Cho

Ann Scofield/diverse Rollen

Die gebürtige Wienerin kehrte nach ihrem Bachelorstudium Gesang in Seoul, Korea, wieder nach Wien zurück und schloss ihr Masterstudium Operngesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien mit Auszeichnung ab. Auf klassischen Bühnen war sie in Oratorien wie "Die Schöpfung" von J.Haydn, "Dixit Dominus" von G.F.Händel und "Lobgesang" von F.Mendelssohn zu hören. Auf der Opernbühne schlüpfte sie in Rollen wie Philidel in „King Arthur“ von H.Purcell, Servilia in “La clemenza di Tito“ von W.A.Mozart und Rita in “Rita“ von G.Donizetti und Lucy in „The Telephone“ von G.C. Menotti. In der Saison 2018/2019 ist sie als Telete bei der Uraufführung von der zeitgenössischen Oper „Dionysos rising“ von Roberto Rusconi in Trient, Italien, und als Mi in F.Lehars‘ Operette „Das Land des Lächelns“ bei den Seefestspielen Mörbisch zu erleben. Auf die Musical-Welt stieß sie 2018 bei ihrem Debut im Großen Festspielhaus Salzburg bei der Produktion "Mass" von L.Bernstein.

Yngve Gasoy Romdal

Vincent van Gogh

Jesper Tyden

Theo van Gogh

Elisabeth Sikora

Eugenie Loyer/ Kee Vos/ Sien Hoornik/ Rakel

André Bauer

Paul Gauguin/Mauve/diverse Rollen

Carmen Wiederstein

Anna van Gogh/Madame Virginie/diverse

Jörg Westerkamp

Theodorus van Gogh/Mr. Obach/diverse

Bruno Grassini

Toulouse Lautrec/Polizeiinspektor/diverse

Heidelinde Schuster

Agostina Segatori/Johanna van Gogh/diverse

Roman Straka

Archibald Standish Hartrick/diverse Rollen

Kun Jing

Emily Scofield/diverse Rollen

Marcel-Phillip Kraml

Mr Gilbert/Le Petomane/diverse Rollen

Da-Yung Cho

Ann Scofield/diverse Rollen

orchester

Wir freuen uns ganz besonders über diesen wunderbaren Klangkörper. Caspar Richter, der das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien gegründet und über Jahrzehnte zu großem Erfolg geführt hat, ist für seine strengen Auswahlverfahren und hohen Qualitätstandards bekannt. Das Orchester des Gmundener Musical Frühlings besteht nun aus Spitzen-Musikern der Stadt Brünn: Oper, Philharmonie und Stadttheater. Drei Häuser, an denen Caspar Richter schon während seiner Zeit an den VBW zahlreiche Produktionen leitete und schließlich auch 2010 Generalmusikdirektor an der Nationaloper Brünn wurde.

weiterführend

INFORMATION zur TICKET-RÜCKGABE
INFORMATION zur TICKET-RÜCKGABE
29. April 2020
Leider erreichen uns immer wieder Mails, dass einige von Ihnen noch auf Ihre Ticket-Gelder warten. Von unserer Seite wurde bereits am 13.März der Auftrag an Ö-Ticket erteilt, den...
mehr
Ticket Information
Ticket Information
5. April 2020
...wie wir eben erfahren haben, dürfte es Probleme bei der Ticket-Rückgabe gegeben haben. Ö-Ticket /Eventim verwaltet alle Ticket Gelder und wurde bereits vor 3 Wochen von uns...
mehr
Im Shuttle-Bus zum Musical
Im Shuttle-Bus zum Musical
21. Februar 2020
Reisen Sie bequem im modernen Luxus-Reisebus zum Musical VINCENT VAN GOGH. Das Reiseparadies Kastler hat folgendes Angebot für Sie bereit...
mehr